La Gomera - Die noch etwas andere Insel

La Gomera

Facebook-Group: La Gomera - Valle Gran Rey
Meine Facebook-Group




Satelitenfoto aus © GoogleEarth Apartmentanlagen am Babybeach © GoogleEarth Bar Restaurant Abisinia in Vueltas Der Valle-Bote Ob im Internet oder in der Papierausgabe, der Valle-Bote liefert immer den neuesten Inselklatsch.

La Gomera - Die noch etwas andere Insel

La Gomera - noch ist La Gomera eine Insel abseits des typischen Massentourismus. Hier kann man entspannen, wandern und und die Seele baumeln lassen. Aber wie lange noch? Der Hafenausbau im Valle Gran Rey lässt die Zukunft erahnen. Jetzt wird der Strandabschnitt zwischen Puntilla und La Playa "kultiviert". Wie lange dauert es noch, bis auch La Gomera in der Beliebigkeit anderer Touristenziele verschwindet?

Geographie - La Gomera ist die zweitkleinste der Kanarischen Inseln und liegt im Atlantischen Ozean vor der Küste Südmarokkos. Obwohl die Kanarischen Inseln rund 1.000 km vom Spanischen Festland entfernt sind, gehören Sie zum Spanischen Hoheitsgebiet und sind somit Teil der Europäischen Union. La Gomera hat eine Durchmesser von ca 25 km und eine Fläche von ca. 370 km². Stand 2008 leben auf der Insel 22.622 Einwohner. Der höchste Punkt der Insel ist der Alto de Garajonay mit 1.487 Metern. Dieser befindet sich mitten im gleichnamigen Nationalpark, dem größten zusammenhängenden Lobeerwald der Erde. Dieser Nationalpark besteht seit 1981 und ist seit 1986 UNESCO-Weltnaturerbe. Geschichte
ca. 1100 v. Chr. -
phönizische Seefahrer erreichen die Kanarischen Inseln
ca. 500 v. Chr - die ersten Siedler, vermutlich Berber aus Nordwestafrika erreichen die Kanarischen Inseln
um Christi Geburt - eine Expedition des Königs Juba II ( *50 v. Chr., †23 n. Chr.) erreicht die Kanarischen Inseln
im 13. Jahrhundert - auf der Suche nach Sklaven und Farbstoffen landen Händler aus Italien, Mallorca und Portugal auf den Kanarischen Inseln
1384 - Portugal versucht vergeblich La Gomera zu erobern
14. Jahundert - Missionare beginne mit der Christianisierung der Ureinwohner
1402 - 1405 Der Normanne Béthencourt erobert Teile der Kanaren für die kastillische Krone
1477 - Die spanische Krone überträgt Hernán Peraza die Besitzrechte an La Gomera. In der Folge werden viele der Ureinwohner versklavt.
1488 - Nachdem Hernán Peraza durch Einheimische getötet wurde, läst seine Nachfolgerin hunderte Gomeros töten.
1492 Christoph Kolumbus füllt auf La Gomera seine Wasser- und Nahrungsvorräte für die Atlantiküberquerung auf.
Der Hafen von Vueltas im Valle Gran Rey Die Kanarischen Inseln Der Hafen in Vueltas Satelitenfoto aus © GoogleEarth Kartenausschnitt - Das Valle Gran Rey
Die vollständige Karte ist erhältlich im © Hotel Gran Rey
Vueltas Satelitenfoto aus © GoogleEarth Sonnenuntergang mit El Hiero (aufgenommen während des Sundowners in La Playa)

Das aktuelle Wetter

   
Verwaltung - La Gomera gehört verwaltungstechnisch zur Provinz „Santa Cruz de Tenerife“ in der spanischen Autonomen Gemeinschaft „Islas Canarias“. Die Hauptsstadt der Autonomen Region sind gemeinsam die Städte Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria. Inselhauptstadt von La Gomera ist San Sebastián de la Gomera. Die Landessprache ist selbstverständlich Spanisch. Die Landeswährung ist wie im übrigen Spanien der Euro (€). Die Uhrzeit weicht um eine Stunde von MEZ ab (GMT). Die Insel La Gomera besitzt einen eigenen Inselrat (cabildo insular) und gliedert sich in sechs Gemeinden: Agulo, Alajeró, Hermigua, San Sebastián de la Gomera, Valle Gran Rey und Vallehermoso. Vekehrsanbindung - La Gomera besitzt ein sehr gut ausgebautes Straßennetz. Aufgrund der Topographie der Insel sollte man jedoch für Fahrten ein ausreichendes Zeitpolster einplanen. Von den Nachbarinseln ist La Gomera sowohl mit dem Flugzeug als mit der Fähre erreichbar. Direkte internationale Fähr- und Flugverbindungen gibt es nicht, so dass die Anreise über die Nachbarinsel Teneriffa erfolgt. Der Regionalflughafen La Gomeras wird von der Fluggesellschaft Binter Air von Gran Canaria und Teneriffa-Nord angeflogen. Der Fährverkehr findet hauptsächlich zwischen Los Cristianos auf Teneriffa und San Sebastian de la Gomera statt. Es verkehrt jedoch auch eine Personenfähre auf der Strecke Los Cristianos - San Sebastian - Playa Santiago und Vueltas im Valle Gran Rey. Der öffentliche Personennahverkehr wird von 7 Buslinien bedient, die untereinandern nicht vernetzt sind, so dass eine Reise von Ort zu Ort häufig über die Inselhauptstadt erfolgen muss. Die Autobusse werden auf der Insel Guaguas genannt. Einen relativ aktuellen Busfahrplan findet man auf der Seite eGomera - Insel im Netz.

San Sebastián de La Gomera

Ankunft mit der Fähre in San Sebastián de La Gomera

San Sebastián de La Gomera

Da der Flughafen der Insel bisher nur von regionaler Bedeutung ist, erreicht man La Gomera mit der Autofähre über den Hafen von San Sebastián. Mit den kleineren Personenfähren hat man auch die Möglichkeit direkt bis Playa de Santiago oder nach Vueltas ins Valle Gran Rey zu gelangen. Diese Fähre fährt jedoch nicht bei jedem Wetter und bietet jederzeit die Möglichkeit mit der Seekrankheit aktiv oder passiv Bekanntschaft zu machen.

Das Reisebüro "La Paloma" kennt die aktuellen Fährzeiten und Busfahrpläne

Das Valle Gran Rey

Das Valle Gran Rey aus 3km Höhe © GoogleEarth

Am Ende des Valle Gran Rey liegt das touristische Zentrum La Gomera's. Auf der rechten Seite des Talendes liegen die Ortschaften La Calera und La Playa , auf der linken Seite Borbalán, La Puntilla und Vueltas mit dem Hafen.



Letzte Aktualisierung: 19.08.2014 23:43